Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



https://myblog.de/jakobkr

Gratis bloggen bei
myblog.de





Daily Life?

Der Blick schwenkt in die rechte untere Ecke des Bildschirms.Ein enttäuschtes schnaufen verlässt meinen Mund. 21:35 Uhr? Wenn ich 8 Stunden lang schlafen will muss ich jetzt in das Bett gehen. Ich weiß wie es morgen sein wird:5:20 Uhr wird mein Wecker klingeln/5:44 Uhr werde ich mich zur Bahn begeben um 5 Haltestellen zu fahren und danach mit einem Kollegen zur Baustelle zu fahren/6:45 Uhr werden wir ankommen/---12 Uhr wird es die Mittagspause geben. Meine innere Uhr meint, dass es mindestens 20 Stunden waren die ich hier gearbeitet habe. Doch die tatsächliche Uhr sagt, dass es Halbzeit ist. Vor genau 7 Tagen habe ich eine anscheinend wundervolle Person im Bus kennengelernt. Sie hat ihre Augen nicht von mir runterbekommen. Ich meine, berechtigterweise, auch nicht von ihr. Sidecut, lange braune Haare, dünnes, symmetrisches Gesicht mit Augen, in denen man sich verlieren kann. Einmal reinschauen und du bist automatisch in einen Bann gesogen, mit dem nicht zu spaßen ist. Sie steigt aus dem Bus aus, deshalb nehme ich meine weichen Beine in die Hand, steige aus und steh mit ihr an der Ampel. Das Herz pumpt unglaubliche Mengen an Blut durch meinen Körper, ich will mit ihr reden. Ich zeige ihr mein Handy auf dem geschrieben steht, dass ich mit ihr was essen will. //Ich stehe auf und wünschte, dass es nicht noch 4 Stunden wären. Mein adipöser Vorarbeiter erklärt mir meine nächste Aufgabe welche der nächste Inbegriff von Langweile sein wird. Letzten Freitag habe ich eine Jobzusage für einen anderen Beruf bekommen. Der startet aber erst in 6 Monaten. 6 Monate können verdammt lange sein, besonders wenn dir deine Arbeit keinen Spaß macht, das Mädchen in das du verliebt bist, anscheinend nicht mehr in dich verliebt ist. Dabei hatte sie dich angeschaut als ob du ein junger Gott wärst. Ich habe einen Kopfhörer in meinem Ohr, höre ein Lied in dem es um einen "deadbeat valentine" geht. Ich hasse es. Vielleicht hätte ich sie fragen sollen ob sie mit mir etwas unternehmen will? Da gibt es zwei Möglichkeiten, einmal, dass sie es sich auch gewünscht hätte und mir ein freudiges JA! gegeben hätte. Zweitens, sie hat absolut kein Interesse in mir und sie hätte sich eine Ausrede gesucht. Meine Gedanken wollen mich umbringen. Meine Mutter sagte auch immer, ich solle nicht so viel nachdenken sondern einfach mal machen. Ich bin wahrscheinlich ein Versager.Sie schaut auf mein Handy, liest die bündig geschriebene Nachricht und schaut mich mit einem lächeln an. "Ja sehr gerne." Ich fühle mich wie in einem Film, die Zeit steht still. Eine Kamera fliegt um meinen Kopf, filmt meinen verdutzten Gesichtsausdruck, der sich langsam zu einem lächeln verändert. Dieses Lächeln war ein Geschenk, welches ich nicht so schnell vergessen werde. Sie schaut mir für eine Sekunde in die Augen und ich wäre für Stunden da stehen geblieben, nur um in ihre Augen zu schauen aber die Ampel wird grün. Wir überqueren gemeinsam die Straße. Sonst dauert die Überquerung ein paar Sekunden aber mit ihr an meiner Seite war es ein angenehmer Marathon. Wir wechseln Nummern und sie fährt zu sich nach Hause. Heute hat sie keine Zeit, sagt sie. Ich bleibe an der Haltestelle stehen, sehe der Bahn hinterher und fühle mich unsterblich. Ich sprinte in Richtung meiner Wohnung los, da ich überschüssige Energie loswerden muss. Ich habe von einer wunderschönen jungen Dame, mit einem der merkwürdigsten Namen die Nummer bekommen? Wir haben an dem Abend einen peinlichen Dialog, so wie es halt für die ersten paar Tage ist. // Sie schreibt nur noch in kurzen Antworten zurück, es fühlt sich gequält an. // Der Alltag ist mein schlimmster Feind. //Ich will etwas mit ihr unternehmen, traue mich aber nicht sie zu fragen.// Ich bin in einem Kreislauf gefangen, der mich erst in 6 Monaten wieder freilassen wird.
15.2.16 22:07
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung